Angebote zu "Electro" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Electro Harmonix Oceans 11 Effektgerät E-Gitarre
134,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Oceans 11 - der nächste geniale Coup von Electro Harmonix. Anhand des Namens des Effektpedals könnte man annehmen, daß die EHX Crew in einer spektakulären Aktion streng geheime Hallalgorhitmen aus dem von einer Armee Ninjas bewachten Tresor eines Casinos in Las Vegas geklaut hat. Ganz so wild ist es nicht, aber wer weiß! Das Oceans 11 bietet 11 verschiedene, auf Hallalgorithmen basierende Programme - neben Standard Presets wie Hall, Plate und Spring (ein neu entwickeltes Preset, was den Sound eines Fender Tube Reverbs täuschend echt simuliert, inklsive dem typischen "Drip" beim Anschlag und dem charakteristischen Scheppern), auch Programme wie das angesagte Shimmer Reverb, Dynamic Reverb bei dem der Hallsound eingeblendet wird, Echo, Gated- und Reverse Reverb (wellcome back to the 80's), Modulation Reverb (Flanger oder Chorus auf der Hallfahne), Auto Inf (der coole EHX Freeze Effekt, bei dem ein Akkord oder Einzelton so lange automatisch gehalten wird, bis ein neuer Akkord angeschlagen wird), der gute, alte Tremoloeffekt mit mehreren Wellenformen, der sich bis in die Rimgmodulation fahren läßt und Poly - ein Pitch Shifter Preset bei dem wie beim EHX Pog eine polyphone Oktave nach unten und auch nach oben dem Grundton hinzufügt, ideal für 12 String Simulationen oder die vom POG bekannten Orgel Sounds. Das ist aber noch nicht alles: der Fußschalter hat eine Doppelfunktion - Hallprogramme lassen sich einfrieren und klingen so lange aus, wie der Fußschalter gehalten wird. Wird im Spring Preset der Fußtasterr 2xkurz hintereinander gedrückt, wird der kultige "Crash" Sound erzeugt, wie wenn man gegen einen Amp mit Federhall tritt. Das Oceans 11 sieht auf den ersten Blick recht spartanisch aus, aber alle Potis haben eine Doppelfunktion je nach Preset, die sich mit dem Mode Taster anwählen läßt. Wer auf der Suche nach einem günstigen Hallpedal oder einer coolen Special Effects Maschine ist, sollte sich einmal das Electro Harmonix Oceans 11 zu Gemüte führen - das Pedal Effektgerät E-Gitarre

Anbieter: Musik Produktiv
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Alive AG Crude Futures Indie CD So So Modern
13,84 € *
ggf. zzgl. Versand

In Kooperation mit dem UK-Label Transgressive (Foals, Yound Knives, The Shins) veröffentlicht Unter Schafen das neue Werk der neuseeländischen Dance-Punks. - Ein tolles Album zwischen Indie-Rock, Post-Punk, Electro & psychedelischen Kraut-Rock Elemten -nnIn Kooperation mit dem UK-Label Transgressive (Foals, Yound Knives, The Shins) veröffentlicht Unter Schafen das neue Werk der neuseeländischen Dance-Punks. Ein tolles Album zwischen Indie-Rock, Post-Punk, Electro & psychedelischen Kraut-Rock Elemten. Das neue Werk ist ein Knaller für Freunde anspruchsvoller Tanzmusik und wir freuen uns auf die symathischen Jungs ! In Neuseeland sind sie schon seit 3 Jahren ein echter Live-Geheimtipp und die Jungs teilten sich dort die Bühne mit CSS und Deerhoof auf deren Tournee am anderen Ende der Welt. Mit einer geballten Portion DIY-Ethik geht es dann über den großen Teich, um überall zu spielen, wo es eine Steckdose gibt. Mit dieser Strategie erarbeiten sich So So Modern hart aber fair eine stetig wachsende Fanbase und mausern sich in Underground-Kreisen zum act to watch. Die vier Neuseeländer touren durch Amerika, England und Europa und begeistern mit hysterischem Geschrei und poppigen Geknüppel jenseits des 4/4-Takts. In Deutschland sind sie gefeierter Support-Act der ähnlich DIY-veranlagten The Robocop Kraus. Selbstverständlich hat die englische Hype-Maschine um die Magazine Artrocker und NME schon längst ihre Fühler ausgestreckt und pusht die Band weiter in die Öffentlichkeit. Im Zuge eines Auftritts beim texanischen SXSW-Festival stolpert auch der BBC-Star-DJ Steve Lamacq über So So Modern und holt die (wie er sie tauft) Kiwi Klaxons in seine Show. Noise-Pop vom feinsten, der sich irgendwo zwischen Test Icicles, den Klaxons und It's Not Not einpendelt. Wir erinnern uns: Bands wie THE RAPTURE wirken dagegen wie die greise Variante fürs öffentlich-rechtliche Fernsehen oder fürs Altersheim. Kaufen und live sehen! (Intro 2010) Booking: MELT! Booking (Simian Mobile Disco, Mediengruppe Telekommander, Animal Collective) TRACKS: 01 Life in the Undergrowth 02 The Worst is Yet to Come 03 Dendrons 04 Be Anywhere 05 Berlin 06 Dusk & Children 07 Holiday 08 Island Hopping / Channel Crossing 09 Give Everything

Anbieter: Dodax
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Project Pitchfork: Blood
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im 6-seitigen Digipak mit 24-seitigem Booklet Was kann man noch über eine Band schreiben, die ein ganzes Genre aus der Taufe gehoben, ein Heer an Epigonen herangezüchtet und doch nie eingesehen hat, das Zepter auch nur einmal aus der Hand zu legen? Zählen nicht die unzähligen Klassiker mehr, die bereits die zweite Generation leidenschaftlicher Dark-Electro-Jünger auf die Tanzflächen treiben? Wiegt nicht eine Anekdote wie die, dass es Project Pitchfork waren, die Rammstein einst als Tour-Support dabei hatten, schwerer als jedes Wort? Nun, vielleicht kann man ja doch noch etwas schreiben. Das hingegen ist einzig und allein der Tatsache geschuldet, dass Peter Spilles nicht müde wird, sich, sein Projekt und seinen Sound stetig neu zu erfinden, seine Kunst immer wieder zu reflektieren, neu zu verorten und sich nie auf den Lorbeeren seines bisherigen Schaffens auszuruhen. Wie dieses theoretische Gefasel in Musik gefasst klingt, zeigen die Titanen des düsteren Electro auf Blood. Keine Kampfansage, kein Aufmucken, keine bemühte Steigerung in immer lächerliche Extreme oder Plattitüden. Nein, Blood ist nichts Geringeres als ein weiterer stählerner Beweis, dass jedwede Revolution, jeder kümmerliche Putschversuch schon an diesem Bollwerk namens Project Pitchfork zerschellen wird. Bis hier und nicht weiter, das gilt auch nach über 20 Jahren Bandgeschichte. An unseren Händen klebt Blut. Das ist in Zeiten wie diesen nichts ungewöhnliches, wird uns von Blood aber auf überaus nachdrückliche Weise vor Augen geführt. Der ebenso simple wie effektive Albumtitel ist als großes Oberthema, aber auch als Vorsilbe aller Tracks dieses wuchtigen Angriffs zu verstehen. Die Stücke heißen Moon, Loss oder Money, an sich alltägliche Worte, die erst unter Zuhilfenahme des Titels ihre düstere Bedeutung entfalten. Blut als Währung, Blut als bestimmender Faktor ergeben einen blutigen Marsch gegen Ungerechtigkeit, Krieg und Unterdrückung, eine elektronische Initialzündung für mehr Selbstbestimmung. Blood ist nicht nur ein weiteres Album aus einer routiniert laufenden Maschine. Düster, bedrohlich, treibend und hymnisch wie eh und je, gelingt nach Black schon wieder die große Überraschung: Ein in sich verzahntes, clever durchdachtes und ganz nebenbei höllisch kraftvolles Album, das auf der Tanzfläche vor allem für eines sorgen wird: Blutige Füße.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot